| Deutsch
  +49 (0) 8631-3766-0
 
 

NEWS

14.03.2018

MECO-SEP-Titelbild180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-001180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-002180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-003180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-004180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-005180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-006180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-007180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-008180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-009180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-010180314-SEP-TÜV-Gutachten-180302-011180314-SEP-esz-Kalibrierschein-001180314-SEP-esz-Kalibrierschein-002180314-SEP-esz-Kalibrierschein-003180314-SEP-esz-Kalibrierschein-004

Neuigkeiten zum SHERPA MECO-SEP 17.0

Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Kunden und Partner,

wir haben mit unserem MECO-SEP Scheinwerferprüfgerät ein Gerät mit CMOS Kameratechnik, Display, prozessorgestützte Gerätesteuerung, Datenbank, Selbstnivellierung für den Ausgleich von Bodenunebenheiten, Kompensierung von Fahrzeugaufstellflächen u.a. entwickelt.

Zusätzlich kann unser Gerät 4 Prüfplätze und pro Prüfplatz 10 Messplatzzonen speichern. Dies ermöglicht nicht benutzbare Zonen wie Bremsenprüfstände, Achsspieltester und Anderes auszulassen und auf dem Fahrzeugstellplatz nutzbare Zonen nach der Ebenheitsvorgabe der Rili zu verwenden.

Damit haben Betreiber von Scheinwerfer-Prüfsystemen bei der Errichtung von Fahrzeug-Aufstellflächen in vielen Fällen gewaltige Kosteneinsparungen.

Das Gerät kann weitaus mehr als in der Richtlinie gefordert ist.

Eine Erweiterung auf messtechnisch „besser“ oder „technisch hochwertiger“ ist nach Rili 5/2014 und nach Vorgabe für die Baumusterprüfung von 1981 jedoch nicht vorgesehen.

Dies bedeutet, dass derzeit modernste Scheinwerfertechnik wie Xenon, LED-Segmentscheinwerfer, dynamische Lichtassistenten u.a. mit Geräten geprüft werden, für die nach Rili 1986 nicht einmal eine Angabe für die Messgenauigkeit vorgegeben ist.

Wir hatten am 01.02.2018 die Möglichkeit den für die Richtlinie zuständigen Personen beim „BASt“ (Bundesanstalt für Straßenwesen) und im Beisein der verantwortlichen Vertreter des BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) unser Gerät und die Vorgehensweise vorzustellen. Das Gerät hat hohe Anerkennung gefunden und wird auch seinen Platz in der Richtlinienerweiterung und einer neuen Richtlinie erhalten.

Im TÜV-Gutachten von unserem MECO-SEP war die Geräteaufstellung nur für ebene Aufstellflächen aufgeführt.

Für die Selbstjustierung vom MECO-SEP auf unebenen Aufstellflächen war eine Ergänzung der Baumusterprüfung erforderlich. Wir haben in kürzester Zeit einen Prüftermin erhalten bei dem die Selbstjustierung des Gerätes untersucht und eine äußerste Messgenauigkeit bestätigt wurde.

Als Anlage erhalten Sie ein TÜV-Gutachten in dem wir als erster Hersteller eine offizielle Zulassung für die Selbstjustierung des Gerätes erhalten haben.

Zusätzlich haben wir durch das für Scheinwerferprüfgeräte zugelassene DAkkS akkreditierte Labor „esz AG calibration & metrology in D-82223 Eichenau“ eine Muster-Kalibrierung erstellen lassen.

Für die Möglichkeit der Nutzung von mehreren Messplatzzonen ist jedoch eine Änderung oder Ergänzung der Richtlinie erforderlich. Uns wurde zugesagt, dass generelle Änderungen der Richtlinie in Arbeit sind. Eine Änderung der Richtlinie, erfordert jedoch auch die Zustimmung der Bundesländer. Über den Zeitraum der Rili- Änderungen und der Veröffentlichung kann uns jedoch niemand Auskunft geben.

Damit die Vorteile von unserem Gerät weiterhin genutzt werden können haben wir unsere Software um einige Positionen erweitert und dem Wortlauten der Rili angepasst.

In der neuen Software ist eine Eingabemaske für die Messpunkte der Fahrzeugaufstellfläche vorhanden. Die Messpunkte werden in Messpunktabständen und Messpunkthöhen eingetragen und gespeichert.

Toleranzabweichungen der Messpunkte werden durch elektronische Anpassung der Lage des Optikkastens angepasst. Das MECO-SEP richtet die Lage seines Optikkastens auf die eingetragenen Messpunkte exakt auf eine Nullebene aus.

Die neue Software mit Beschreibung wird bis etwa Ende März 2018 fertig sein. Das Softwareupdate am Gerät ist mit einem USB Stick sehr einfach durchzuführen und dauert etwa 30 Sekunden. Dazu erhalten Sie eine neue Vertriebsinformation mit den nötigen Unterlagen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unser Gerät alle Vorgaben der Rili 5/2014 erfüllt und problemlos allen neuen Richtlinien angepasst werden kann.

Somit haben unsere Kunden, mit unserem MECO-SEP auch für die Zukunft ausgesorgt und brauchen sich wegen Nichterfüllung von neuen Richtlinien oder Vorgaben für die DAkkSKalibrierung keine Sorgen zu machen.


Anlage: TÜV-Gutachten vom 02.03.2018
Esz-Kalibrierschein vom 19.01.2018

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Sherpa Autodiagnostik GmbH